2014 Die Hochzeit des Figaro | HOME | Drucken | E-Mail
© van Luelik
TERMINE - OPERNAUFFÜHRUNGEN AUF SCHLOSS TABOR, NEUHAUS AM KLAUSENBACH

Premiere: 7. August 2014
Wiederholungsaufführungen:
09., 10., 13., 15., 16. und 17. August 2014

Vorstellungsbeginn: 20.00 Uhr
Vorstellungsende: 23.00 Uhr

Wolfgang Amadeus Mozarts Oper Die Hochzeit des Figaro bietet dem Opernfreund eine Vielfalt von intriganten Liebschaften, reaktivierten Seilschaften und neuen beglückenden Beziehungen. Die gesellschaftliche Relevanz dieses tollen Tages führt am Abend im Schlosspark des Grafen Almaviva zum entscheidenden Scharmützel. Mozarts Musik zu diesem Wirrwarr der Gefühle ist kongenial.

INHALT
Figaro erfährt am Morgen seines Hochzeitstages von Susanna, dass der Graf das Recht der ersten Nacht, auf das er offiziell verzichtet hat, bei ihr wieder ausüben will. Figaro versucht nun mit allen Mitteln, die Hochzeit unter Dach und Fach zu bringen. Dabei ist noch ein Problem zu lösen: Figaro steht in Marcellinas Schuld. Er hat ihr einst die Ehe versprochen, sollte er das geborgte Geld nicht zurückzahlen können. Der Graf hofft auf Marcellinas Eheforderung, setzt einen Prozess an und veranlasst den Richter Don Curzio, gegen Figaro zu entscheiden.

Die Gräfin beklagt die Untreue ihres Gemahls und stimmt Figaros Plan zu, den Grafen per anonymen Brief zu einem Treffen mit Susanna zu laden, wobei der Page Cherubino die Rolle Susannes übernehmen soll. Bei diesem Rendezvous wird die Gräfin den Grafen überraschen und ihn dazu bringen, der Hochzeit zuzustimmen.

Der Plan misslingt, und die Hochzeit wird abermals verschoben, bis die Forderung Marcellinas juristisch untersucht und geklärt ist. Nun nehmen die Frauen das Heft in die Hand. Die Gräfin diktiert Susanna einen Brief an den Grafen, in dem dieser zu einem nächtlichen Stelldichein mit Susanna in den Park gebeten wird. Der Clou: Die Gräfin und Susanna werden die Kleider tauschen, denn so hofft die Gräfin ihren Gemahl zurückzugewinnen.

"Wissenswertes zur Hochzeit des Figaro zum Download"


BESETZUNG