Oper von Wolfgang Amadeus Mozart (Kinderfassung von Robert Simma)

Kinderoper mit  Grundzügen aus der Handlung des Singspiels von Emanuel Schikaneder und Wolfgang  Amadeus Mozart, unter Beifügung neuer Texte und einer Straffung der Handlung.

10., 11., 12. und 13. September 2013, 8.30 und 10.30, Kulturzentrum Jennersdorf

Kooperation mit dem Institut für Gesang und Musiktheater (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien) und JOA – Junge Oper Austria.Die Kinderopernfassung hält sich in den Grundzügen an die Handlung des bekannten Singspiels von Emanuel Schikaneder und W. A. Mozart, unter Beifügung neuer Texte und einer Straffung der Handlung.

Kein anderes Werk des Musiktheaters versteht es so ideal philosophisches Gedankengut, lebhaften Humor und psychologische Personencharakteristik in Wort und Musik zu vereinigen. Ein nach wie vor wunderbares Stück Lebensweisheit für Kinder und Erwachsene.

Inhalt

Tamino wird, auf der Flucht vor einer giftigen Schlange, von den drei Damen der Königin der Nacht gerettet. Er und der Vogelfänger Papageno sollen nun die von Sarastro entführte Tochter der Königin der Nacht befreien. Tamino und Papageno wagen sich in das Reich Sarastros und finden dort, neben der großen Liebe ihres Lebens, Pamina und Papagena, ihre menschlicher Reife und seelische Größe.

Leading Team

Inszenierung und Bühne: Robert Simma

Robert Simma / Regie

wurde in Wien geboren. Nach anfänglichen Studien der Theater- und Musikwissenschaft wandte er sich dem Fach „Musiktheaterregie“ zu und schloss dieses Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ab. Seither als freier Regisseur tätig. Neben Projekten in Wien und Umgebung (Traismauer, Krems, Baden, Oberschützen, Eisenstadt, Mödling etc.) führten ihn Regiearbeiten u. a. nach Helsinki, Tokio, Pozzuolo, Pordenone, Krakau.

Produktionen von Cosi fan tutte, Le Nozze di Figaro, Don Giovanni, Die Schicchi , Rigoletto, Ernani, Hänsel und Gretel, Rusalka, Der Zauberer von Oz, Der gestiefelte Kater etc. Seine pädagogische Tätigkeit umfasst einen Lehrauftrag für „Musikdramatische Grundausbildung“ am Institut für Gesang und Musiktheater, sowie die Leitung des „Lehrgangs für Oper und Operette“ an der Künstlerischen Volkshochschule Wien.

2005 gründete er den Verein JOA zur Förderung von Kinderopernprojekten. 2011 erhielt er eine Auszeichnung vom Land Burgenland für die erfolgreiche Tätigkeit im Bereich „Kinderoper“. Im selben Jahr hatte er auch eine Gastprofessur für „Musikdramatische Darstellung“ am Institut für Gesang und Musiktheater inne. 2012 gründete er das Festival Oper Schloss Rohrau mit Aufführungen der Haydn Oper L’isola disabitata. Für 2013 geplante Projekte sind Die Zauberflöte, La Finta Giardiniera ,Wiener Blut und Hänsel und Gretel.

Download Lebenslauf | Download Bild

Bildinformation
Titel: Robert Simma
Format: JPG
Dateigröße: 52 KB
Honorarpflicht: Nein

Musikalische Leitung: Yumiko Osaragi

Yumiko Osaragi / Musikalische Leitung

Yumiko Osaragi wurde in Kobe, Japan geboren, wo sie Klavier und Musikalische Leitung an der Nagoya Musikuniversität bei Prof. Youichi Miura studierte und 2002 den Titel Magister Artium erlangte. Als Jahrgangsbeste hatte sie 2002 die Gelegenheit im Rahmen des Yomiuri-Konzertes für Absolventen mit ausgezeichneten Erfolg aufzutreten.

Seit 2004 lebt sie als Stipendiatin der Okada-Stiftung in Wien und studiert Liedbegleitung bei o. Univ. Prof. Walter Moore und Opernkorrepetition bei Prof. Denis O’ Sullivan. Praktische Erfahrung erwarb sie an der Künstlerischen VHS, wo sie bereits ein breites Spektrum an Opern und Operetten erarbeiten konnte,  wie z. B.: Die Fledermaus, Wiener Blut, Eine Nacht in Venedig, Der Zigeunerbaron, Die lustigen Weiber von Windsor, Die Entführung aus dem Serail, Der Freischütz, Fidelio u.v.a. Bei den Produktionen der Junge Oper Austria – 2006 La Cenerentola von Gioacchino Rossini und 2007 Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck – hatte sie die Musikalische Leitung.

Als musikalische Assistentin betreute sie die beiden Verdi Opern Ernani (2006) und Il Corsaro (2007) in der Rossauer Kaserne. 2007 trat sie außerdem als Pianistin in der Oper Il Segreto di Susanna von Ermanno Wolf-Ferrari mit der Konzertvereinigung im Wiener Konzerthaus unter Tiziano Duca auf.

Download Lebenslauf | Download Bild

Bildinformation
Titel: Yumiko Osaragi
Format: JPG
Dateigröße: 100 KB
Honorarpflicht: Nein

Regieassistenz:Franziska Kuen
Kostüme:Anita Spanring
Maske:Elisabeth Vollnhofer
Dekorationsgestaltung: Adi Frühauf

 

Besetzung

Pamina: Lavinia Dames

Lavinia Dames / Sopran

Die junge Sopranistin studiert seit 2010 Sologesang bei Frau Prof. Gabriele Lechner. Sie ist mehrfache Stipendiatin der Jungen Musiker Stiftung Bayreuth und Gewinnerin des Internationalen Kärntner Sparkassen Musikstipendiums 2011. Zusätzlich wurde ihr vom Publikum der Publikumspreis zugesprochen. Im Mai war sie als Blumenmädchen und 2. Knappe in Parsifal beim Richard Wagner Festival Wels zu hören und gab eine Operettengala im Rahmen des Charintischen Sommers unter Michael Lessky. Sie sang zuletzt u. a. Susanna in Le Nozze di Figaro.

Download Lebenslauf | Download Bild

Bildinformation
Titel: Lavinia Dames
Format: JPG
Dateigröße: 8 KB
Honorarpflicht: Nein 

Tamino: Angelo Pollak

Angelo Pollak / Tenor

Geboren in Wien, absolvierte er von 1995 – 2005 sein Studium Konzertfächern Klavier und Violoncello an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Angelo Pollak ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe. Ab 2010 Studium Konzertfach Gesang bei o. univ. Prof. Margit Klaushofer.Saison 2011 Engagement an der Wiener Staatsoper, in der Kinderoper Aladdin Saison. Saison 2012 Engagement an der Wiener Staatsoper, in der Kinderoper Das Traumfresserchen .Zuletzt sang er u.a. Alfred in Die Fledermaus.

Download Lebenslauf | Download Bild

Bildinformation
Titel: Angelo Pollak
Format: JPG
Dateigröße: 8 KB
Honorarpflicht: Nein 

Papagena: Marina Margaritta Auer

Marina Margaritta Auer / Sopran

Marina Margaritta Auer wurde 1993 in St.Veit/Glan in Kärnten geboren. Mit elf Jahren begann sie kleine Schritte im Fach Stimmbildung bei Mag. Christina Posch an der Musikschule St.Veit und wurde in den darauffolgenden Jahren bei Castings mehrerer Jugendprojekte des Kärntner Landesmusikschulwerkes ausgewählt (2005 als Papagena in einer gekürzten Fassung für Kinder von Mozarts Die Zauberflöte, 2006 als Peppi der Rosenkäfer in der Kinderoper Die Biene Maja von Bruno Bjelinski, jeweils im Congress- Center Villach und 2008 als mexikanischer Tod im Musical Maximilian im Stadttheater Klagenfurt).

Mit vierzehn wurde sie am Landeskonservatorium in Klagenfurt in den Sonderlehrgang Gesang bei Prof. Mag. Ulrike Finder aufgenommen, wo sie es ebenfalls im Klavierspiel bei Prof. Alexei Kornienko zu einer Oberstufenprüfung brachte. Nach der Matura 2011 wurde sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien in den Vorbereitungslehrgang Stimmbildung bei Mag. Rannveig Braga-Postl aufgenommen und im darauffolgenden Jahr zum Bachelorstudium Sologesang zugelassen und studiert ab dem Wintersemester 2012 bei Prof. Margit Klaushofer. Sie sang zuletzt die Prinzessin in Der gestiefelte Kater und den 2. Knaben in Die Zauberflöte.

Download Lebenslauf | Download Bild

Bildinformation
Titel: Marina Margaritta
Format: JPG
Dateigröße: 1,6 MB
Honorarpflicht: Nein

Papageno: Matthias Hoffmann

Matthias Hoffmann / Bassbariton

Der junge österreichische Bassbariton Matthias Hoffmann, geboren 1991 in Tirol, sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen als Sopransolist bei den Innsbrucker Capellknaben unter der Leitung von Howard Arman. 2009 wurde er in die Gesangsklasse von Martin Senfter am Tiroler Landeskonservatorium aufgenommen und wechselte 2011 an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in die Gesangsklasse von Karlheinz Hanser. Er sang u.a. Figaro in Le Nozze di Figaro und Frank in Die Fledermaus und Papageno in Die Zauberflöre.

Download Lebenslauf | Download Bild

Bildinformation
Titel: Matthias Hoffmann
Format: JPG
Dateigröße: 1,6 MB
Honorarpflicht: Nein

1. Dame: Irina Borodyanska

Irina Borodyanska / Sopran

Geboren in Kiew begann sie ihre Ausbildung an der Musikhochschule Nürnberg und schloss ihr Studium in den Fächern Sologesang und Gesangspädagogik 2011 mit Auszeichnung ab. Ihrem Diplom folgte ein Postgraduales Studium Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien sowie Operette am Konservatorium Wien.

Irina Borodyanska ist Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe: 2. Preis beim 9. Internationalen Franz-Stanner-Gesangswettbewerb Wien, 3. Preisträgerin beim Internationalen Wettbewerb Die Goldene Hanukija Israel, 1. Preisträgerin des Bayerischen Kulturförderpreises, Stipendiatin der Accademia Europea di Firenze und des Richard-Wagner-Verbandes. Meisterkurse bei Größen der Musikwelt wie KS Prof. Sylvia Geszty, Prof. Edith Wiens, KS Siegfried Jerusalem, Prof. Udo Reinemann, Karl-Friedrich Beringer, Prof. Irwin Gage und Prof. Charles Spencer.

Neben Ihrer aktiven Konzerttätigkeit war Irina Borodyanska u. a. als Gretel („Hänsel und Gretel“), Susanna (Die Hochzeit des Figaro), Zerlina (Don Giovanni), Silvia (L’isola disabitata), Eliza (Pygmalion), Angèle (Graf von Luxemburg), Prinzessin Helene (Walzertraum), etc. auf der Opernbühne zu hören. Zahlreiche solistische und kammermusikalische Auftritte im konzertanten und kirchenmusikalischen Bereich sowie im Bereich des musikalischen Unterhaltungstheaters.

Download Lebenslauf | Download Bild

Bildinformation
Titel:
Irina Borodyanska
Format: JPG
Dateigröße: 29 KB
Honorarpflicht: Nein

2. Dame: Anna Katharina Tonauer

Anna-Katharina Tonauer / Mezzosopran

Die österreichische Mezzosopranistin Anna-Katharina Tonauer begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren – sie erhielt Unterricht in Chorgesang, Flöte, Klavier und Stimmbildung an der Musikschule Innsbruck. 2008 begann sie ihr Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Leopold Spitzer. Seit 2011 wird sie gesangstechnisch von Prof. Karlheinz Hanser betreut. Sie besuchte Meisterkurse bei Ulrike Sych, Regina Jacobi, Leopold Spitzer und Bernarda Fink. Anna-Katharina Tonauer ist Preisträgerin beim Landes- und Bundeswettbewerb „Prima la musica“ (2004, 2006). 2008 wirkte sie bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik unter der Leitung von René Jacobs und Piers Maxim mit.

Im Zuge der „Summer classics“ – Konzertreihe gab sie 2009 Liederabende in Achenkirch und Innsbruck. Bühnenerfahrung sammelte sie außerhalb ihres Studiums im Rahmen der Oper Klosterneuburg, wo sie bei Carmen mitwirkte, bei der Junge Oper Austria, wo sie die Rolle der Cornelia in der Kinderoper Happy Birthday, Cleopatra – Ein Stück für Kinder und Jugendliche in einem Akt nach Georg Friedrich Händels Giulio Cesare sang. 2012 spielte sie die Mauxalinda in Der Drache von Penzing – eine Adaption der Barocksatire The Dragon of Wantley von Johann Friedrich Lampe und im Zuge der Schlossfestspiele Langenlois spielte sie die Haiderl im Singspiel Das Dreimäderlhaus von Heinrich Berté. Als Solistin kann sie weiters auf eine rege Konzerttätigkeit im kirchenmusikalischen Bereich verweisen.

Download Lebenslauf | Download Bild

Bildinformation
Titel: Anna-Katharina Tonauer
Format: JPG
Dateigröße: 16 KB
Honorarpflicht: Nein

3. Dame: Irena Weber

Irena Weber / Mezzosopran

wurde 1990 in Serbien geboren. Ihr Gesangstudium begann sie 2007 in Győr-Ungarn bei Prof. Kőszegi Németh József. 2008 erhielt sie den 2. Preis beim Ádám Jenő Gesangswettbewerb und den Preis für die “Beste Darstellerin”.

2009 hat sie ebenfalls den 2. Preis beim Gregor József Gesangswettbewerb bekommen sowie 2010 den 1. Preis am Helikon Land Wettbewerb (größter Kunstpreis in Ungarn). Seit 2011 studiert sie bei Frau Univ.-Prof. Claudia Visca an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. 2013 wird sie u.a. die Partie des Orlovsky (Die Fledermaus) im Schlosstheater Schönbrunn singen.

Download Lebenslauf | Download Bild

Bildinformation
Titel: Irena Weber
Format: JPG
Dateigröße: 14 KB
Honorarpflicht: Nein